Zum Thema Humpelrock werde ich immer wieder gefragt, wieso gefällt mir das? Woher kommt diese Form? Wer trägt sowas? Also hier mal ein paar Erleuterungen:

Synonyme und verwandte Bezeichnungen sind: Fesselrock, Mumienrock, hobble skirt (engl.) Schlauchrock, Bleistiftrock.

Ein Humpelrock ist ein besonders enger langer Rock. Das gemeinsame und namensgebende Merkmal ist, dass die Trägerinnen nur kleine Schritte darin machen können, also zum unbeholfenen Trippeln „Humpeln“ gezwungen sind.

Diese Röcke, die den Frauen nur erlaubten in Trippelschritten durch die Welt zu gehen, die "jupes entravées" oder "Humpelröcke", kommen erstmals 1910 aus der Ideenwerkstatt des französischen Modeschöpfers Paul Poiret. (1879-1944)

Angeblich geht die um 1915 eingeführte Form der Cola -Flasche auf den Humpelrock zurück.

Humpelröcke tauchen mehrfach in der Mode auf. Ein sehr frühes Beispiel sind die Röcke um 1880, die allerdings wenige Jahre später wieder weiter wurden.

Um 1910 gab es immer wieder Presseberichte über Unfälle als Folge der bewegungsfeindlichen Humpelröcke: Frauen fielen häufig die Treppe hinunter, kamen nicht schnell genug über die Straße oder verletzten sich beim Aussteigen aus Kutschen und Automobilen. In amerikanischen Bahnhöfen wurden zusätzliche Stufen angebracht, damit Frauen überhaupt in die Züge gelangen konnten, und in Dallas (USA) dachte man tatsächlich darüber nach, ob man die Bürgersteige aus Sicherheitsgründen absenken sollte.
Eine zweite Blütezeit erlebten die engen Röcke in den 1950er und 1960er Jahren, besonders in den USA. Allerdings waren sie nicht mehr bodenlang.

Der sehr enge Schnitt des Humpelrocks ist geeignet, die Körperform der Trägerin besonders schlank erscheinen zu lassen, vor allem in der Kombination mit figurbetonten Oberteilen, z. B. mit einem Korsett.

Der enge Schnitt schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Wer so gekleidet ist, läuft nicht weg - jedenfalls nicht schnell. Dementsprechend kann der Humpelrock als Symbol des Wunsches nach (männlicher) Dominanz interpretiert werden.

symbolische Unterwerfung der Trägerin (kann auf Männer sexuell anziehend wirken)

Besonders im Bondage- oder Fesselungsbereich kann die Bewegungsmöglichkeit so stark eingeschränkt sein, dass Gehen fast unmöglich ist. In diesen Fällen dient der Humpelrock als Fetisch und der Befriedigung eines gewissen Masochismus.

Enthält Auszüge aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie